Rating 5 based on 75 customer reviews on
- alle Kundenbewertungen ansehen

Wählgeräte & Wahlgeber

Wählgeräte & Wahlgeber

Das Wahlgerät für den Heim Notruf oder im Krankenhaus und Pflegeheim

Mit einem Wählgerät kann eine in der Bewegung eingeschränkte Person mittels eines Funkknopfdruckes telefonisch Hilfe anfordern.

Im Wählgerät lassen sich Telefonnummern hinterlegen, die bei Aktivierung der Reihe nach "abtelefoniert werden" bis ein entsprechender Empfänger der Nachricht durch das Abheben des Telefons den Notruf bestätigt. Der Empfänger erhält eine zuvor aufgezeichnete Meldung. Einige Wählgeräte verfügen auch über eine Raumfunktion, so dass der Patient/hilfsbedürftige Person auch persönlich mit dem Empfänger sprechen kann. Das Wählgerät verfügt dann über einen extremen Sprachverstärker, der es sogar aus weiter Entfernung möglich macht, die Stimme des Hilfsbedürftigen gut zu verstehen.

Wahlgeber- Dialler

Sogenannte Wahlgeber oder auch Dialler sind die Schnittstelle zwischen dem Patienten und der Notrufzentrale. Sobald der Patient einen Notruf absetzt wird im Dialler /Wahlgeber eine für den Notruf hinterlegte Nummer angewählt, die den Alarm meldet. Der Notruf kann im Schwesternzimmer oder auch auf dem Telefon des Pflegepersonals ankommen, ganz so wie es vorher eingerichtet wurde.

Notruf Telefon für Patienten & hilfsbedürftige Personen

Ein Wählgerät fungiert praktisch als Notruf Telefon für Patienten im Pflegeheim oder hilfsbedürftige Menschen im eigenen Zuhause. Es kann immer Situationen geben in denen Menschen nicht in der Lage sind zum Telefon zu gelangen oder auf anderem Weg Hilfe zu holen. Gerade ältere Menschen, die noch mobil im eigenen Heim unterwegs sind können in Situtationen geraten wo Hilfe benötigt wird. Ein kurzer unachtsamer Moment und man fällt hin, kann sich eventuell nicht selber hoch helfen. Diese Menschen sollen aber vor Angst es könnte Ihnen etwas passieren nicht gleich in betreutes Heim einziehen. Jeder Mensch möchte doch auch solange es geht in seiner gewohnten Umgebung alt werden.

Daher gibt es bereits praktische Helfer im Alltag, die älteren Menschen Ihre Mobilität und Eigenständigkeit bewahren und Angehörige um Ihre Angst beruhigen. 

Ein Notruf Telefon oder auch sogenanntes Wählgerät kann für diese Menschen der Rettungsanker sein. Das Wählgerät wird zu Hause installiert wie ein normales Telefon. In diesem Wählgerät können Telefonnummer hintrelegt werden, die im Notfall nacheinander angewählt werden. Der Patient oder ältere Mensch erhält einen Notrufknopf ,der z.B, am Handgelenk getragen werden kann. Im Notfall kann dann der Alarm per Funk ausgelöst werden. Der Ruf geht raus bis zu der Person , die diesen Ruf annimmt. Das Beste am Wählgerät ist die Funktion der Spracherständigung. Sobald eine hinterlegte Person der Wahl erreicht wurde können die hilfsbedürftige Person mit ihr kommunizieren. Das Wählgerät verfügt über eine sehr laute Freisprechanlage . Das beruhigt die hilfsbedürftige Person enorm. Schnell kann am Telefon geklärt werden welche Hilfe benötigt wird.

Die Wahlgeräte gibt es sowohl zur Einbindung in Rufsysteme/Schwesternrufsysteme als auch als Stand Alone Geräte für den Hausgebrauch.

Kontakt