Probleme und Nachteile im Home Office

Probleme und Nachteile im Home Office

Probleme und Nachteile im Home Office – Das Arbeiten von zuhause wird heutzutage quasi schon zum Standard. Viele Menschen verzichten auf den Weg ins Büro und vollbringen Ihre Arbeit direkt vom eigenen Schreibtisch in den eigenen vier Wänden. Neben den vielen Vorteilen, die das Home Office bietet ist allerdings wichtig zu erwähnen, dass es auch einige Gründe gibt die gegen das Arbeitskonzept sprechen. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles über die Nachteile und Gründe gegen das Home Office.

Arbeitsleben und Privatleben verschwimmen

Im Home Office neigen viele Arbeitende oft dazu sich selbst zu überlasten. Dies liegt unter anderem daran, das im Gegensatz zum Büro keine klare Trennlinie im Home Office besteht, die das Private vom Geschäftlichen trennt. Nach dem Büro gehen Sie heim und haben Feierabend und können sich auf Ihr Privatleben konzentrieren, während im Home Office das Gefühl von Feierabend eher verschwimmt. 

Tipp: Trennlinie selbst festegen

  1. Halten Sie sich an feste Arbeitszeiten. Nutzen Sie den Vorteil, dass Sie Ihre Arbeitszeit im Home Office selbst einteilen können aber halten Sie sich dennoch an die vorgegebenen Arbeitsstunden pro Tag. Oftmals hilft hierbei, dass Sie versuchen täglich zur selben Uhrzeit zu beginnen und aufzuhören und Ihre Pausen auch gleichmäßig zu legen.
  2. Denken Sie daran –  Feierabend heißt Feierabend! Fällt es Ihnen schwer die Grenze zu ziehen, legen Sie Ihren Arbeitslaptop in den Schrank oder schließen Sie die Tür zu Ihrem Arbeitszimmer.

Produktivitätsverlust

Das Thema Ablenkung spielt im Home Office eine große Rolle. Auch hier können die Vorteile des Home Office, dass Sie beispielsweise während der Arbeit mal kurz den Haushalt erledigen oder kochen zu einer großen Ablenkung von Ihrer Arbeit führen. Im Home Office ist ein hoher Grad an Selbstdisziplin gefordert. Setzen Sie sich selbst Prioritäten um Ablenkungen zu vermeiden und den Fokus auf Ihre Arbeit zu behalten.

Tipp: Ideale Einrichtung Ihres Arbeitsplatzes

  1. Definieren Sie einen festen Arbeitsplatz, am besten in einem ungestörten Zimmer.
  2. Passende Lichtverhältnisse und eine angenehme Zimmertemperatur führen dazu, dass Sie ungestört arbeiten können.
  3. Bauen Sie Ihr Arbeitsequipment fest auf und versuchen Sie dieses nicht immer abzubauen. Somit gewöhnen Sie sich an das eingerichtete Zimmer und sehen es tagtäglich mehr als Ihr „Büro“ an.

Fehlende soziale Kontakte

Umfragen zu Folge empfinden viele Arbeitende im Home Office eine gewisse soziale Einsamkeit. Die üblichen Gespräche in der Kaffeepause oder in der Mittagspause fallen im Home Office natürlich weg. Letztendlich wirkt sich die soziale Einsamkeit auch auf Ihre Arbeitsweise aus, denn das Zusammenarbeiten im Team wird dadurch auch schwieriger. Das Home Office lässt den kollegialen Zusammenhalt schwinden.

Tipp: Alternativen nutzen

Heutzutage stehen Ihnen immer mehr Tools zur Verfügung, die Sie in kurzer Zeit mit Ihren Kollegen verbinden. Neben den klassischen Telefonen und Headsets, mit denen Sie Ihre Kollegen:innen anrufen können, stehen Ihnen auch Videokonferenztools zur Seite um Ihre Kollegen:innen zu erreichen. Regelmäßige Stammtische oder Team-Meetings halten Sie ständig auf dem Laufenden und nehmen Ihnen das Gefühl der sozialen Einsamkeit.

Lange Kommunikationswege

Neben dem Mangel an sozialen Kontakten im Home Office ist auch die räumliche Distanz ein Nachteil für die Arbeitsweise Ihrer Tätigkeit. Die kurzen Absprachen im Büro, bei denen Sie kurz mal rüber zu Ihren Kollgen:innen sind, um etwas nachzufragen, gibt es im Home Office nicht mehr. Auch für die kleinsten Nachfragen müssen E-Mails verfasst oder Telefonate getätigt werden. Hinzu kommt dann noch, dass Ihre Kollegen:innen genau in diesem Moment auch Zeit haben um das Telefonat entgegenzunehmen oder die E-Mail zu lesen. Damit einher geht dann außerdem noch eine Erhöhung der Wahrscheinlichkeit von auftretenden Missverständnissen, die beispielsweise über ungenaue E-Mails verursacht werden.

Tipp: Regelmäßige Meetings

Längere Kommunikationswege und weniger Gespräche bedeuten wiederum weniger unnötige Unterbrechung während Ihrer Arbeit. Versuchen Sie regelmäßige Meetings einzurichten, in denen wichtige Fragen und Themen besprochen werden können. Hierfür eignen sich tägliche kurze Meetings, in denen das wichtigste besprochen wird oder auch längere Meetings 1-2 Mal wöchentlich. Sollte dies nicht möglich sein, raten wir Ihnen eher den Griff zum Telefon statt eine E-Mail zu verfassen – um eben die bereits erwähnten Missverständnisse zu vermeiden.

Fazit

Neben den vielen Vorteilen, die sonst üblicherweise genannt werden, wenn es um das Thema Home Office geht, gibt es, wie hier dargestellt wurde, auch viele Probleme und Nachteile im Home Office die betrachtet werden sollten. Somit kann möglicherweise auch die Skepsis verstanden werden, die viele Arbeitende noch haben, wenn es um das Thema geht. Letztendlich müssen Sie für sich selbst entscheiden, ob Sie mehr von den Vorteilen profitieren oder die Nachteile Ihnen die Arbeit erschweren. Als Empfehlung können Sie auch eine Mischform nutzen, bei der Sie sich die Woche aufteilen und 1-2 Tage im Home Office arbeiten und den Rest im Büro verbringen – somit entfallen zumindest einige Nachteile wie beispielsweise die soziale Einsamkeit.

Sollten Sie auf der Suche nach passendem Equipment für das Home Office oder Ihr Büro sein, wie beispielsweise Telefone, Headsets oder auch Konferenzsysteme, finden Sie hier eine große Auswahl der bekanntesten Hersteller.

Über die Autorin:

Weitere Blogs

Logitech Videokonferenzsysteme

Videokonferenzsysteme Logitech Informationen Die Logitech Videokonferenzsysteme Die Logitech Videokonferenzsysteme im Vergleich Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Logitech Videokonferenzsystemen Logitech Informationen Logitech Videokonferenzsysteme – Logitech ist

Weiterlesen »
Scroll to Top